Home
Nach oben

Projekt neue Turnhalle

Donnerstag, 17.01.2019

Die Turnhalle und kein ENDE

An diesem Tag erscheint mal wieder ein Zeitungsartikel in der Freie Presse Ausgabe Flöha. Den Artikel können Sie durch Anklicken des Bildes nachlesen.

FP 19.01.17.jpg (194160 Byte)

Frau Fischer als Schulleiterin möchte ergänzend zu dem Artikel folgendes bemerken:

Was bedeutet ein "Antrag zur Auflösung des Schulstandortes"?

Es wird das Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) von mir in den Vorgang einbezogen und wird prüfen, ob vor Ort die Bedingungen zum Betreiben einer Oberschule gegeben sind. Dabei wird auch die Turnhalle als Ort für den Sportunterricht eine Rolle spielen. Und beim gegenwärtigen Zustand dieser Turnhalle, kann es dazu kommen, dass dort nicht mehr vollumfänglich Sport unterrichtet werden kann. Das könnte bedeuten, dass wir im Winterhalbjahr, wenn keine Außenanlagen zur Verfügung stehen, nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr Sportunterricht durchführen können.

Alle anderen Bereiche der Oberschule betreffend können weiter genutzt werden können. 

 

K. Fischer

Schulleiterin

 

PS: Wir bedauern, dass es der Gemeinderat zusammen mit der Gemeindeverwaltung nicht schafft, eine Lösung für das Turnhallenproblem zu finden. Aber wenn man Parteipolitik,  persönliches Ego und Wahlkampfgehabe in den Vordergrund stellt... 

 

Montag, 14.01.2019

Die Pose geht weiter

Niederwiesa und eine neue Turnhalle - wenn es nicht zum Heulen wäre, es wäre Comedy auf höchstem Niveau. Da streiten die Gemeindeverwaltung mit dem Gemeinderat um die beste Lösung. ABER - in diesem Jahr sind in Niederwiesa Bürgermeisterwahlen und Kommunalwahlen!!! Und Teile des Gemeinderates wollen "ihre Schäfchen ins Trockene bringen". Schade, dass Partei- oder Gruppierungspolitik vor Sachpolitik kommt...

Wer es mal wieder hautnah erleben möchte: Die nächste Gemeinderatssitzung ist am 28.01.2019.

 

Dienstag, 11.09.2018

neue Turnhalle - Satz mit x ?

 

Kurzfassung: Der Gemeinderat hat gestern Abend den Haushaltsplan für 2018 nun endlich beschlossen. Da auch die Fördermittel bereits aus Dresden zugesagt sind, darf jetzt keine Zeit mehr verloren werden, sonst steht die Turnhalle weiter in den Sternen. Wir sind gespannt, wie schnell die Gemeindeverwaltung jetzt ihre "Hausaufgeben" macht und wie der Gemeinderat seiner Kontrollpflicht nachkommt. Da aber momentan die Stimmung eher "gegeneinander" statt "miteinander" ist - wir warten mal wieder ab...

 

Mittwoch, 22.08.2018

neue Turnhalle - Satz mit x

 

Kurzfassung: Der neue Haushalt wurde (wieder) nicht beschlossen. Damit keine Grundlage um das Projekt neue Turnhalle voranzutreiben...

 

Montag, 09.07.2018

neue Turnhalle - wieder nichts...

 

Kurzfassung: Der neue Haushalt wurde nicht beschlossen. Damit keine Grundlage um das Projekt neue Turnhalle voranzutreiben...

 

Montag, 09.07.2018

neue Turnhalle - Sondersitzung des Gemeinderates

 

Wir hatten gehofft, dass im Mai 2018 der Gemeinderat den Haushalt für 2018 beschließt - Grundlage für das Finanzierungskonzept für die neue Turnhalle. Es war wie immer: PUSTEKUCHEN... Hauptgrund dafür war erneut, dass der Kämmerer Herr Ott keine Eröffnungsbilanz von 2012 (!!!) vorlegen konnte und die Gemeinderäte "dieses Spiel nicht mehr mitmachen wollten". Also Vertagung auf den 25.06.2018. Und an diesem Tag - welch Überraschung -  wieder kein Beschluss, weil die Eröffnungsbilanz immer noch nicht fertig ist. 

Neuer Termin am 09.07.2018 = Sondersitzung: Ausgang ungewiss

 

 

Montag, 09.04.2018

neue Turnhalle - JA oder nein

 

Seit Oktober 2008 reden wir (besser "zerreden" wir - statt "beraten" wir) im Ort ganz konkret über eine neue Turnhalle am Standort unseres Schulzentrums. Die bisherige alte Halle ist 90 Jahre alt, klein und baufällig. Welche und wie viele Beratungen schon gelaufen sind - darüber können wir eigentlich nur noch den Kopf schütteln... So schimpfen heute einige Gemeinderäte über nur 40 % Förderung durch den Freistaat - vor Jahren gab es 75 % Förderung - da wurde aber nur geredet...

 

In der alten Turnhalle (Baujahr 1929, Größe: 20 m mal 11 m = ein Volleyballfeld) zu unterrichten, ist eine Herkulesaufgabe (fast alle Stunden müssen zwei Klassen sich die Halle teilen - dies sind über 50 Schüler auf der Fläche eines Volleyballfeldes). Aber auch der Vereinssport leidet. So werden zu den Turnwettkämpfen Flurtüren geöffnet,  um genügend Anlauf für den Sprung über Kasten oder Pferd zu haben (wegen der Größe der Halle können nur Training und die Vereinsmeisterschaften hier ausgetragen werden) .

 

 Die Handballer müssen für ihre Wettkämpfe schon lange in Flöha austragen...

 

Am Montag, den 09.04.2018 tagte in der Turnhalle an der Mühlenstraße der Gemeinderat. Über 150 interessierte Bürger saßen mit in der alten Turnhalle. An diesem Tag fand die erste Lesung des Haushaltsplanes statt. Hier wurden die ersten Eigenanteile der Gemeinde eingestellt (25.000,- €), damit sind erste Planungsleistungen angedacht. Dass die Gemeinde einen Eigenanteil von 2,4 Mio € stemmen muss, macht die Entscheidung schwer. Die Besucher hatten den Eindruck, dass man die Turnhalle bauen möchte, aber bei einigen Gemeinderäten geht die Zeitschiene sehr weit auseinander. Von "jetzt" bis zu "wir müssen darüber noch mal reden", "darüber beraten", "ja, aber erst wenn auch für die Fußballer eine Lösung gefunden ist..." Na ja... Wenn es nach einzelnen Gemeinderäten geht, dann fällt der Bau auch im nächsten Jahr wieder aus... (frühester Baubeginn soll das Frühjahr 2019 sein) 

Bisher haben sich einige Gemeinderäte gegen die Halle gesträubt (O-Töne im Gemeinderat: "... wir müssen die Gesamtkosten im Auge behalten..." "wir müssen an die Bürger denken..." "... wir müssen aber auf die Zinsen achten..." übrigens sind zur Zeit die Zinsen auf einem Rekordtief - aber wir reden erstmal wieder). Zu anderen Veranstaltungen als es um das Turnhallenproblem ging, haben die gleichen Herren in der Turnhalle ganz anders gesprochen... aber da waren auch 150 Leute in der Halle (wer möchte - siehe Schaltfläche links). 

 

Wir rufen aus diesem Grund alle Niederwiesaer auf, die Interesse an einer neuen Turnhalle haben (Eltern unserer Schüler, Vereinssportler, interessierte Bürger...), zu jeder weiteren Gemeinderatssitzung zu gehen und nachzufragen. In der Bürgerfragestunde haben Sie als Bürger der Gemeinde die Möglichkeit, den Gemeinderäten Fragen zu stellen. Nehmen Sie Ihr Recht wahr und helfen Sie uns damit, dass die neue Halle entsteht.

Dass das Geld erst der erste Schritt ist auch klar - dann muss umgehend geplant werden... Leider habe wir auch hier schon "ganz tolle" Erfahrungen... so sammelten die Schulen und der Sportverein 2011 schon einmal 9000 Euro für die Planung, die dann "in den Sand gesetzt wurden" - aber über Planung reden wir, wenn die Finanzierung steht... 

 

 

Ein buntes Programm für eine neue Turnhalle in Niederwiesa

Das Schuljahr 2010/11 geht fast schon zu Ende und für das Turnhallenproblem ist immer noch keine Lösung in Sicht.

Um auf dieses Problem ein weiteres Mal aufmerksam zu machen, haben wir Eltern, Geschwister, Freunde und interessierte Bürger von Niederwiesa zu einem bunten Programm eingeladen, 151 Leute waren da. Unsere Mittelschüler haben Theater gespielt, gesungen, getanzt und musiziert. 

v.l. Herr Bossard, Adrian (Moderation), Frau Meyer, Frau Riedel, Frau Schwendel

Am Ende gaben die Vertreter vom Gemeinderat Herr Bossard, vom Sportverein Frau Meyer, von der Grundschule Frau Riedel und von der Mittelschule Frau Schwendel ein Statement zur Turnhalle ab. Das PRO Turnhalle war an diesem Abend sehr deutlich.

 

 

 

Nachdem  im Jahr 2010 die ersten beiden Bauabschnitte am Schulzentrum realisiert wurden, stehen die nächsten Bauabschnitte (Verbindungsbau und Turnhalle) an. Aufgrund der knappen finanziellen Mittel der Gemeinde sind diese Vorhaben aber noch nicht "in Sack und Tüten". Deshalb wollen wir gemeinsam mit dem Sportverein Grün-Weiß Niederwiesa und der Grundschule durch Spendenaktionen der Gemeinde helfen, das Projekt "neue Turnhalle" realisieren zu können.

Lesen Sie dazu auch den Artikel aus der "Freien Presse" vom 10.02.2011 (zum Vergrößern bitte anklicken)

FP 10.02.11 NW.jpg (331323 Byte)

oder lesen Sie hier über den Link zur Seite